Dachzelt Vor- und Nachteile

Dachzelte

Vorteil eines Dachzeltes ist sicher die Unabhängigkeit vom Erdboden.
Kein Ungeziefer, keine Steine, Unebenheiten, Schmutz und was sonst noch alles so auf Bodenniveau lauert, stört einen.
Nach Regenfällen läuft kein Wasser ins Zelt, nur weil man es aus Versehen in einer Kuhle aufgestellt hat.

Dein Expeditionsfahrzeug steht an einen schönen Ort? 
Je nach Dachzelt (Hartschale oder Stoffzeltt) steht Dein Schlafzimmer innerhalb weniger Minuten.
Dauert auch der Aufbau bei einem Stoffdachzelt etwas länger, wird man immer routinierter, je öfter man es auf- und wieder abgebaut hat.

Schön ist, dass man nach dem Urlaub das Dachzelt einfach vom Träger schraubt und schon hat man wieder einen Wagen, der durch seine geringere Höhe jetzt auch wieder in so manche Garage passt.

Waren früher Dachzelt schwer an Gewicht, kompliziert in der Handhabung und teuer, so gab es gerade in diesen Bereich eine enorme Weiterentwicklung am Markt.
Heute wiegt ein Dachzelt zwischen 50–80 kg und vernüftige Modelle fangen schon deutlich unter € 1.000,– an.
Die Zeltstoffe sind atmungsaktiv und wasserdicht.
Die Montage ist denkbar einfach – alles was man benötigt, sind ein Satz Grundträger.

Nachteile gibt es natürlich auch: Der CW-Wert des Fahrzeuges wird schlechter und damit steigt auch der Verbrauch. Auf dem Dach ist der Platz mit montiertem Dachzelt schon gut belegt. Kanu, Surfboard etc. finden kaum noch Platz. 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Pro & Contra Dachzelt

    Weitere Nachteile: Kein Kontakt zum Fahrzeuginnenraum, viel Gewicht weit oben, bei Wind u.U. sehr nervig bzw. laut, bei Regen kommt man nass ins Bett...
    Vorteile: schnell eine Übernachtungsmöglichkeit geschaffen,